October 22, 2018
Auftakt nicht geglückt - Es war zu laut in der Eishalle
Casper Thiriet

Auch in der 3. Liga ist man nun endlich in der neuen Eishockey-Saison angekommen! Der EHC Lausen machte seinen Saisonstart beim EHC Herrischried im Hotzenwald.

Wenige Schüsse

Gestartet ist die Equipe aus dem Baselbiet eher schlecht, konstant konnten die White Stags auf das Tor von Matthias Gschwend schiessen. Dieser liess zwar zumindest im ersten Drittel nicht unterkriegen und machte es den Hotzenwäldern sehr schwer. Weniger als fünf Schüsse kamen im ersten Drittel vom EHC Lausen aus. Auch bei Überzahlspiel hatte Lausen im Startdrittel keine Chance gefährlich zu werden und musste im Powerplay eher einstecken als das man austeilen konnte.

Das Publikum ist zu laut

Das zweite Drittel verlief nicht gross Unterschiedlich. Jedoch verzweifelten die Hotzenwälder - Fans wie Spieler - langsam an der Tatsache, dass sie die Scheibe schlichtweg nicht reinbekommen haben. Egal wie gut die Chancen waren. Das zweite Drittel prägte vor allem das nicht gegebene Tor vom EHC Herrischried. Das kam dadurch, weil aus dem Publikum während dem laufenden Spiel - dann noch ein einer brenzligen Situation als eine Strafe nicht gegeben wurde - ein Pfiff ertönte und erst darauf die White Stags das Tor geschossen haben. Da die Situation für alle unklar und verwirrend war, mussten die Schiedsrichter zusammen mit den Spieler und dem Lausener Torhüter die Situation besprechen. Natürlich wurde das Publikum unruhig, da ein Tor von Herrischried auf dem Spiel stand. Weil es dem Schiedsrichter zu laut wurde, ging er zum Stadionsprecher welcher anschleissend durchgegeben hat, das Publikum sei zu laut. So etwas hörte nahezu jeder in der Eishalle zum ersten Mal. Nach einer zweiten Mahnung vom Stadionsprecher wurde die Eishalle auch tatsächlich ruhig.

Startschuss für die White Stags

Man könnte sagen, dass der EHC Herrischried ab diesem Moment das Spiel selber geleitet hat. Die meisten Strafen kamen von den Hotzenwälder, sowie auch die resltichen Tore. Drei Shorthander gelangen den Hotzenwäldern während dem Spiel, zwei davon im Schlussdrittel. Die Lausener haben praktisch nur noch verteidigt.

Schlechte Trainingszeiten wegen der Renovation

Torhüter Simon Gugelmann erklärte sich die hohe Niederlage mit den schlechten Trainingszeiten und den wenigen Testspielen: "Weil die Kunsteisbahn Sissach immer noch aufgrund der Renovation geschlossen ist, müssen wir unser Training auf Basel zu später Stunde verlegen. Ausserdem haben wir nur ein Testspiel spielen können, weshalb die Abläufe und Wechsel heute nur spärlich geklappt haben."

Das nächste Spiel vom EHC Lausen finden am kommenden Sonntag um 18 Uhr in der Kunsteisbahn Margarethen statt.

Zu den Matchblatt-Tabellen

EHC Herrischried - EHC Lausen 8:0 (0:0, 3:0, 5:0)

Eishalle Herrischried – 287 Zuschauer

 Zu den Tabellen 

Die letzten Artikel

Binningen trotz verkleinertem Kader erfolgreich
December 11, 2018

Beide Binninger Mannschaften waren vergangenes Wochenende im Einsatz

Kompliziertes System könnte zur Trainerfrage führen
November 27, 2018

Die Leistung vom EHC Basel stimmt momentan nicht. Eine Reaktion wird folgen, welche, bleibt dabei offen.

Mit Blitzstart zum Sieg – EHC Herrischried verkürzt den Abstand auf die Spitze
November 19, 2018

Der EHC Herrischried gewann gestern Sonntag gegen Göslikon. Damit verkürzen die Hotzenwälder den Abstand auf die Spitze um drei Punkte.

Partner: