October 20, 2018
Basels Elite B auf gutem Kurs
Alex Altherr

Erneut waren die Basler Junioren erfolgreich. Nur ein Punkt musste man an die Walliser abgeben, hinsichlich der Leistung Anfangs Saison ist dies eine sehr gute Leistung!

Ein gebändigter Favorit

Nach dem 6-Punkte-Wochenende durfte man gespannt auf den nächsten Auftritt der Basler Elite B Mannschaft sein. Allerdings kam mit den Wallisern ein starker Gegner in die Arena, sie liegen auf dem 4. Platz und gehören damit zur erweiterten Spitze der Liga. Niederlagen gab es bis jetzt erst wenige, unter anderem gegen den 1. und den 2. La-Chaux-de-fonds und Rapperswil. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es aber: Im ersten Saisonspiel verloren die Walliser gegen den HC Innerschwyz. Das Team welches die Basler vor einer Woche die ersten Punkte bescherte. Ein weiterer Hoffnungsschimmer ist, dass die Walliser bis jetzt offensiv noch nicht übermässig zugeschlagen haben. Die Vorzeichen für ein enges Spiel waren gemacht. Valais-Wallis Future ist übrigens eine Spielgemeinschaft der Vereine EHC Visp und HC Sierre.

Brügger machte es den Wallisern schwer

Das erste Drittel begann mit einem zweiminütigen Abtasten. In der 3. Minute schossen die Basler das erste Mal auf das Tor, die Walliser erst in der 8. Minute. Insgesamt wurde deutlich ersichtlich das es für Basel schwer würde, da etwas zu holen. Die Walliser sind technisch besser, Basel hält bis jetzt aber kämpferisch gut dagegen. Was gefällt ist, dass die Basler mehr schiessen. Die Walliser sind immer wieder mit gefährlichen Zuspielen im Angriff, aber am Schluss fehlt bis jetzt jemand der die Zuspiele verwertet. In der 12. Minute ein Pfostenschuss von den Wallisern. Im Basler Team hatte Ueli Dietrich die eine oder andere gefährliche Aktion. 35 Sekunden vor Schluss gab es eine Strafe gegen Basel die ins 2. Drittel mitgenommen wird. Gute Besserung noch an den Walliser Marco Lütolf, der leider verletzt ausgeschieden ist.

Im 2. Drittel kommen die Walliser sehr zielstrebig aufs Eis. Sie haben gleich mehrere Grosschancen, scheitern aber oft am starken Brügger. Die Walliser bestimmen zwar das Spiel aber in Führung gehen die Basler. In der 23. Minute trifft der starke Dominik Ramel auf Pass von Tim Löhrer zum 1-0. Danach sind die Walliser wieder am Drücker, scheitern aber bis zur 31. Minute immer am mirakulösen Brügger oder sich selbst. Dann trifft Topscorer Yoann Anex per Abpraller, auf Schuss von Axel In-Albon und Pass von Eliot Bernazzi. Danach ist es etwas ausgeglichener, bei Basel vergeben Dietrich, Klavs, Löhrer und Koller weitere Chancen. Währenddessen scheitern bei den Wallisern Maxim In-Albon und weitere an der Defensive der Basler. Ein ansprechendes Basler Powerplay gab es noch zu verzeichnen, leider ohne zahlbares.

Wieder kommen die Walliser stark aus der Kabine. Brügger pariert mehrmals und ein Mal hilft ihm die Torumrandung. Dann kommt der Führungstreffer für die Walliser. Yoann Anex kann eine schöne Kombination über Eliot Bernazzi und Yonas Berthoud in der 44. Minute zum 2-1 abschliessen. Danach hat Basel vor allem durch Dominik Ramel Chancen zum Ausgleich. Er scheitert allerdings öfters sehr knapp. Auf beiden Seiten gibt es Strafen, zählbares kommt lange nicht raus. Bis in der 54. Minute Ueli Dietrich und Dominik Ramel die Walliser in Unterzahl entwischen. Dietrich passt zu Ramel der die Scheibe im Goal unterbringt. Danach passiert nicht mehr viel. Basel versucht sich zwar nach einem Time-Out im Powerplay, aber - genau wie bei den Wallisern die immer wieder an Brügger scheitern - springt auch bei den Baslern nichts raus.

Zusatzpunkt gegen den Favorit

In der Verlängerung haben beide Teams gute Chancen bei den Baslern vor allem Dietrich und Klavs, aber beide Goalies lassen nichts zu. Basel übersteht sogar noch ein Unterzahlspiel. Im Penaltyschiessen zeigt Brügger weiter seine überragende Form er muss nur einen Versuch - den von Yannis Anthamatten - passieren lassen. Die beiden Basler Yannick Krähenbühl und Dominik Ramel treffen und sichern sich somit den Zusatzpunkt für Basel.

Damit gewinnt Basel 3-2 n.P. gegen Valais-Wallis Future. Die Basler zeigten das es mit bedingungslosem Einsatz und viel Kampf möglich ist auch mit technisch stärkeren Gegner mitzuhalten und zu punkten. Besonders hervorzuheben sind sicher der mirakulöse Michael Brügger und Dominik Ramel der mit seinen Goals viel zu den 2 Punkten beisteuerte. Am Sonntag ist dann in der Arena der Nachwuchs des EHC Bülach zu Gast. Hoffen wir das auch sie Punkte hierlassen müssen.

 Zu den Tabellen 

Die letzten Artikel

Binningen trotz verkleinertem Kader erfolgreich
December 11, 2018

Beide Binninger Mannschaften waren vergangenes Wochenende im Einsatz

Kompliziertes System könnte zur Trainerfrage führen
November 27, 2018

Die Leistung vom EHC Basel stimmt momentan nicht. Eine Reaktion wird folgen, welche, bleibt dabei offen.

Mit Blitzstart zum Sieg – EHC Herrischried verkürzt den Abstand auf die Spitze
November 19, 2018

Der EHC Herrischried gewann gestern Sonntag gegen Göslikon. Damit verkürzen die Hotzenwälder den Abstand auf die Spitze um drei Punkte.

Partner: