October 25, 2018
Die Niederlage bestätigt den Saisonverlauf
Alex Altherr

Bei den Mini Top (U15) spielten heute Basel, das mit 0 Punkten am Tabellenende liegt, gegen den zweitletzten die SCL Young Tigers die 6 Punkte ihr Eigen nennen können. Jeder Punkt ist wichtig um einer allfälligen Abstiegsrunde zu entgehen, in den letzten Jahre waren die Mini Top Teams des EHC dort leider öfters zu Gast, allerdings spielt man auch in der höchsten Spielklasse der Schweiz. Das Spiel beginnt mit einem Penaltyschiessen, der Gewinner bekommt bei einem Unentschieden nach 60 Minuten einen Zusatzpunkt und die besten Schützen und Goalies können sich für ein Ende Saison stattfindendes Finalturnier qualifizieren. Die Langnauer gewinnen das Penaltyschiessen mit 1-3.

Langnau kassiert sehr früh eine Strafe, leider kann Basel dies nicht ausnutzen. Es gefällt aber durchaus mit wieviel Risiko die Basler die Pässe in die heissen Zonen spielen. Bei Gleichzahl auf dem Eis dominiert Langnau das Spiel klar. Nadia Häner kann im Basler Goal die ersten Langnauer Versuche allesamt noch abwehren. Dann haben auch die Basler mit Dario Zaugg und Elias Jesch die Chance in Führung zu gehen verpassen dies jedoch knapp. Danach gibt es eine Strafe gegen Basel und die kann Timo Jenni auf Pass von Shadi Galal mit einem Schuss ausnutzen. Das Goal gibt Langnau noch mehr Auftrieb und sie treffen kurz vor Drittelsende zum 0-2. Jann Wüthrich verwertet einen Abpraller, nach einem Schuss von Nico Salvisberg und auf Pass von Tim Mathys. Insgesamt geht das Resultat in Ordnung.

Das 2. Drittel dominiert weiterhin Langnau mittlerweile nach belieben. Während die Goalies des EHC weitgehend einen guten Job machen, ab der 30. Minute übergibt Nadia Häner an Fiona Stehrenberger, geht es für ihre Vorderleute oft ein bisschen zu schnell. Nach einer tollen Einzelleistung trifft Andro Kaderli auf Pass von Timo Jenni zum 0-3. Wenig später folgt das 0-4 wieder ist es Andro Kaderli der die Scheibe im oberen linken Eck versorgt. Ein paar weitere Chancen vergeben die Langnauer gegen Nadia Hänni noch, nach dem 0-5 durch Nico Salvisberg auf Pass von Luxa Wermuth darf sie dann raus. Neben ein paar schönen Paraden kassiert Fiona Stehrenberger noch das 0-6 bei 4vs4. Goalschütze Martin Bütikhofer auf Pass von Timo Jenni. Die besten Basler Chancen haben Erik Wittwer nach einer Einzelleistung und Gioele Desimone mit einem überraschenden Schuss.

Basel im Schlussdrittel aktiver eine gute Chance wird von Dario Zaugg und Gioele Desimone vergeben, auch ein Powerplay wird ganz gut gespielt zum Goal reicht es trotzdem nicht ganz. Langnau trifft im abgeflachten Schlussdrittel dann nach einem aberkannten Goal auch noch regulär zum 0-7. Goalschütze Nico Salvisberg, auf Pass von Luca Wermuth und Jonas Schwab. Weitere Chancen werden von der Baslerin im Goal zunichte gemacht. Lukas Wyser vergibt eine weitere Möglichkeit für einen Basler Ehrentreffer. Kurz vor Schluss folgen die Goals 8 und 9 für Langnau. Zuerst trifft Jamiro Reber auf Pass von Martin Bütikhofer und Jonas Schwab. Danach Ivo Moor auf Pass von Timo Jenni. Mit vereinten Kräften können die Basler ein Stängeli gerade in den letzten Spielsekunden gerade noch so verhindern.

Am Schluss verlieren die Basler 0-9 ein Ergebnis das klar aufzeigt das es auch diese Saison am Schluss mit ziemlicher Sicherheit um den Ligaerhalt gehen wird. Positiv aufgefallen sind neben den beiden Goalies Nadia Häner und Fiona Stehrenberger sicherlich Matteo Wagner, Gioele Desimone und Dario Zaugg, auch das sich das Team nie aufgab ist sehr positiv.

 Zu den Tabellen 

Die letzten Artikel

Binningen trotz verkleinertem Kader erfolgreich
December 11, 2018

Beide Binninger Mannschaften waren vergangenes Wochenende im Einsatz

Kompliziertes System könnte zur Trainerfrage führen
November 27, 2018

Die Leistung vom EHC Basel stimmt momentan nicht. Eine Reaktion wird folgen, welche, bleibt dabei offen.

Mit Blitzstart zum Sieg – EHC Herrischried verkürzt den Abstand auf die Spitze
November 19, 2018

Der EHC Herrischried gewann gestern Sonntag gegen Göslikon. Damit verkürzen die Hotzenwälder den Abstand auf die Spitze um drei Punkte.

Partner: