September 24, 2018
Kunsti Sissach - Besuch beim Bau
Casper Thiriet

Am Wochenende war in Zunzgen die Kunsteisbahn für eine Besichtigung offen. Natürlich hat sich auch Matchblatt die Chance nicht nehmen lassen und sich die neue Eishalle angeschaut.

 

Wer die Baustelle betrat - ungewöhnlich via der kleinen Erhöhung in der Mitte der Tribüne - sah noch einen gewaltigen Rohbau. Die Eisfläche (natürlich noch ohne Eis) war noch voll mit Material zugestellt und war neben der Bande teils noch offen. Es befanden sich einige Menschen in der Verteidigungszone und wurden dort mit Nahrungsmitteln versorgt.

 

Ein Blick auf den Verpflegungs-Bereich

 

Ein Blick in die Garderobe hat eine gewisse Modernisierung gezeigt. Obwohl es eventuell kein Fakt ist,scheint der Bereich doch ein wenig grösser. In einer späteren Diskussion wurde noch darüber geredet, dass eine zusätzliche Schiedsrichter-Garderobe gebaut wurde.

 

In der Garderobe. So sieht es beim Betreten des Ganges aus.

 

Interessant wurde es im Curling-Bereich der Eishalle. Dort war nämlich die Technik der Kunsti. Rund um Benjamin Bührer von der Baufirma Leplan AG, haben sich einige Leute versammelt.Er hat die Fragen der interessierten Gruppe von circa 20 Personen beantwortet und erklärt.

 

Benjamin Bührer der Firma Leplan AG erählt..

 

Vor allem interessant war die Art, wie die Eishalle gekühlt wird. Bührer erzählte der Gruppe, dass sie die Eishalle mittels einer alten Technik kühlen, dabei aber neue Elemente verwenden.Mittels einer unabhängigen Arbeitsgruppe hat man festgestellt, dass dabei das Risiko auf einen Austritt von Ammoniak auf ein Minimum reduziert wird. Dabei geht man so weit, dass das Risiko kleiner als der herkömmliche Weg.  

 

Der Ammoniak-Behälter fasst ca. 3 Tonnen Ammoniak

Auch der Curling-Sektor wird an der Renovation gewisse Vorteile ziehen können. Neu sind drei Bahnen geplant und eine kleine Tribüne. Zusätzlich konnte man durch eine Erhöhung über der Anlage einen zusätzlichen Raum schaffen. Vorerst als Abstellraum, kann er später als Clubraum verwendet werden.

Wir befinden uns auf dem zukünftigen Platz der Curling Bahn. Mit Blick auf die Tribüne und dem Clubraum.

 

Alles in Allem war es eine sehr interessante Erfahrung, die Eishalle in so einem Zustand zu sehen. Bevor die Matchblatt-Redaktion sich wieder auf dem Weg zurück machte, erzählte eine Person "Daas wird niemolls fertig! Bis all die kleine Sache erledigt sinn, sinn mir im neue Joor!". Ob das so ist, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Der Saison-Start ist am 10. November gegen den SC Altstadt Olten.

Die Vollständige Bildergalerie gibt hier es auf Facebook (Kein Account benötigt!)

 Zu den Tabellen 

Die letzten Artikel

Die nächsten Paarungen sind bekannt
December 12, 2018

Die Paarungen für die nächste KBEHV-Cup Runde sind bekannt. Noch zwei Teams aus der Region sind mit dabei

Swiss Ice Hockey Cup nächstes Jahr ohne Basel
December 12, 2018

CUP aus für den EHC Basel - mit 1:3 fliegen die Basler gegen den EHC Wiki-Münsingen in der Vorqualifikation aus.

Der letzte Torschütze jubelt am längsten
December 11, 2018

Mit einem Tor kurz vor Schluss sichert sich Laufen einen wichtigen Sieg in Richtung Playoffs

Partner: