November 19, 2018
Mit Blitzstart zum Sieg - Herrischried verkürzt Abstand auf Spitze

Die White Stags aus dem Hotzenwald gewinnen gegen den HC Fischbach-Göslikon mit 10:3 (3:1, 1:1, 6:1)

Drei Tore und drei Assists - Lukas Vlk in Action

Casper Thiriet

Der EHC Herrischried gewann gestern Sonntag gegen den HC Fischbach-Göslikon. Damit verkürzen die Hotzenwälder den Abstand auf die Spitze um drei Punkte (zur Matchblatt-Tabelle). Das Resultat vom gestrigen Spiel spiegelt aber nicht die Leistungen beider Teams wider, trotzdem gelang dem EHC Herrischried ein «Stängeli»

Mit Blitzstart eine Grundlage gelegt

Jeder Eishockeyspieler weiss, wie wichtig ein Blitzstart sein kann. Genau mit dieser Energie sind die White-Stags ins Spiel gestartet. Kadri Presheva (1) legte zusammen mit Lukas Vlk (2) den Grunstein mit den ersten drei Toren. Dabei sah Torhüter de Jongh oft alt aus: Die Herrischrieder sind jeweils sehr schnell vorgedrungen und mussten teils nur einen Verteidiger auslassen.

Mit dem Tor, dass Fischbach in der sechsten Spielminute machen konnte, konnten sie den schlechten Start abhaken und spielten fortan auf Augenhöhe mit Herrischried. Die folgenden Minuten bis zum Drittelsende waren auf beiden Seiten sehr gute, es versprach interessante Folgedritte.

Zum Schluss des Drittels verpasste Herrschried den Ausbautreffer nur knapp, nach einem Ausflug von Fischbachs Keeper.

Viele Breakaways

Im zweiten Drittel konnte Herrischried nach drei Minuten erneut vorlegen, allerdings war die Spielweise nicht mehr so ausgeprägt wie im Startdrittel. Oft konnte man nur zusehen und hoffen, dass Torhüter Mendelin bei einem der mindestens drei Breakaways von Fischbach-Göslikon den Puck vor der Linie stoppen konnte. Die fehlende Effizienz der Aargauer und der starke Torhüter liessen Anschlusstreffer sein.

Trotzdem konnte Fischbach in der 38. Spielminute noch bis zum 4:2 vordringen.

Schöne Tore werden zum Torfestival

Diesmal konnte Herrischried mit einem Blitzstart den Sieg festigen. Ebenfalls innert vier Minuten konnten die White-Stags wieder drei Tore schiessen. Das eher kleine Kader von Fischbach schien erschöpft zu sein, die Tore wurden immer schöner. Vor allem das 8:3 durch Lukas Vlk war eines der schöneren Tore der Saison. Mit viel Einsatz und einem Spagat, den jeden Mann ein von schmerzen verzerrendes Gesicht bereitete, konnte Kadri Presheva ein Offside verhindern indem er noch einen Fuss über die blaue Linie platzieren konnte. Daraufhin passten sich der Schwede Sylvester Selster und Lukas Vlk wie im Handbuch zu und schossen das verdiente Tor.

Der EHC Herrischried belegt nun den dritten Platz, vor ihm sind die Argovia Stars mit ebenfalls zwölf Punkten, allerdings mit einem Spiel weniger. Da Wohlen-Freiamt mit einem Spiel mehr als Herrischried 15 Punkte holt, ist die Führungsposition noch offen. Das nächste Spiel von Herrischried ist nächsten Sonntag um 18:30 in der Eishalle Herrischried. Es geht ins Derby gegen die zweite Rheinfeldener Mannschaft.

 Zu den Tabellen 

Die letzten Artikel

Binningen trotz verkleinertem Kader erfolgreich
December 11, 2018

Beide Binninger Mannschaften waren vergangenes Wochenende im Einsatz

Kompliziertes System könnte zur Trainerfrage führen
November 27, 2018

Die Leistung vom EHC Basel stimmt momentan nicht. Eine Reaktion wird folgen, welche, bleibt dabei offen.

Es sollen neue Eisflächen kommen
November 19, 2018

Neue Eisflächen werden in der Stadt Basel dringend benötigt. Eine weitere Idee steht nun zur Option

Partner: